header2

PORTRAIT

1. Allgemeine Genossenschaftsgrundlagen

Wohnungsbaugenossenschaften waren früher „Vereine zur Herstellung von Wohnungen“ Diese Bezeichnung knüpfte an die Anfänge der Bauvereinsbewegung in der Mitte des 19. Jahrhunderts an. In Tradition ihrer Gründer vertrauen Genossenschaftsmitglieder auf die ethischen Werte Ehrlichkeit, Offenheit, Sozialverantwortlichkeit und Interesse an anderen Menschen….

2. Genossenschaftsstruktur

Organe einer Genossenschaft: Jede Genossenschaft muss aus folgenden Organen bestehen:
– einer Generalversammlung
– einem Vorstand
– einem Aufsichtsrat

3. Die ratio Wohnungsbaugenossenschaft eG

Unsere Genossenschaft wurde 1999 gegründet. Gegenstand der ratio Wohnungsbaugenossenschaft eG ist vorrangig eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung der Mitglieder der Genossenschaft und Dritter, als auch die Möglichkeit des Eigentumserwerbs genossenschaftlichen Wohnraums durch Mitglieder und Dritter.

4. Chancen- und Risikoprofil

Unsere Mitglieder beteiligen sich mit Genossenschaftskapital an der ratio Wohnungsbaugenossenschaft eG. Dies erfordert eine Entscheidung, bei der alle Gesichtspunkte, die für eine Beteiligung sprechen, wohlüberlegt abgewogen werden sollten.